joomla fanbox module joomla
   

Besucher 537388

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

   

Nach dem Torfestival in der Vorwoche stand für die Schachbretter ein schweres Spiel an. Man war zu Gast bei Bader SV und war sich bewusst, dass dies keine einfache Partie werden wird. Das Trainerteam Skoric-Kovacevic stellte auf zwei Positionen um und hat brachte Simic und Maric von Beginn an. Zusätzlich erhielt Pandza die Chance sein drittes Pflichtspiel in dieser Saison zu bestreiten.

Die Kroaten versuchten dem Spiel von Beginn an ihren Stempel aufzudrücken, was sich jedoch schwierig gestaltete, da die Jungs aus Altenessen es den Kroaten sehr schwer machte. Die Schachbretter wurden immer wieder tief in der eigenen Hälfte angelaufen und konnten lange ihr Spiel nicht aufziehen. Die erste Chance des Spiels hatten die Gastgeber nach einer Ecke, die zum Glück für die Kroaten nicht genutzt werden konnte. Das Spiel war geprägt von hart geführten Zweikämpfen und viel Mittelfeldgeplänkel. Die größte Chance des Spiels hatte Mesic nach einer Standardsituation, die er aber kläglich vergab. Die Kroaten konnten während der ersten Halbzeit nicht das Spiel spielen, was sie eigentlich können. Mit dem 0:0 ging es dann auch in  die Pause.

Die zweite Halbzeit begann für die Schachbretter um einiges besser. Man kombinierte und konnte die Kontrolle über das Spiel übernehmen. In der 55 Minute konnte man sich dann endlich belohnen. Nach einer Ecke steigt Ulrich am höchsten und köpft den Ball präzise aufs Tor. Der Keeper der Gastgeber konnte zunächst gut parieren, doch Matijaš reagiert am schnellsten und hämmert den Ball ins Tor- 0:1! Nach dem Führungstreffer übernahmen die Schachbretter die Kontrolle. Man kombinierte und spielte die Gastgeber an die Wand. Die spielerische Euphorie hielt jedoch nicht lange an. Die Altenessener kämpften sich ins Spiel zurück und setzten die Schachbretter abermals unter Druck. Das Spiel gestaltete sich ähnlich wie in der ersten Halbzeit, mit dem Unterschied, dass die Gastgeber die Defensive der Kroaten immer wieder vor Probleme stellte. Entlastungsangriffe der Schachbretter konnten nicht entscheidend genutzt werden, so dass es bis zum Schluss eine Zitterpartie war. Trotz des schwierigen Spiels, konnte die Skoric-Kovacevic Elf den Sieg über die Zeit bringen und die nächsten drei Punkte einfahren. Mit diesem Sieg konnte man die Tabellenspitze festigen und die auch eins der schwierigen Spiele gewinnen. Nächste Woche geht es weiter.

 

VIVAT CROATIA!

   
Team
Played Points
1 NK Croatia 30 79
2 Frohnh. 2 30 71
3 Bader SV 30 58
4 Ballfreunde 30 55
5 TuS 84/10 2 30 54
6 Atletico 30 53
7 JuSpo Alte. 30 53
8 DJK Adler 3 30 49
9 ESG 99/06 2 30 41
10 Tusem 2 30 38
11 DJK Huttrop 30 34
12 TuS 81 2 30 34
13 Schöneb. 3 30 28
14 Stoppenb. 2 30 23
15 AL-ARZ 2 30 16
16 Helene 2 30 4
« »
   
Team
Played Points
1 Holsterh.SV 28 70
2 Alanya 2 24 69
3 BV Eint.16 2 26 61
4 Borbeck 2 26 57
5 Tusem 3 24 48
6 R.W.Essen 2 23 43
7 TGD E-West 26 36
8 Atletico 2 25 30
9 Stoppenb. 3 26 27
10 Barisspor 2 25 25
11 Frintrop 3 26 21
12 SC Phönix 2 26 21
13 NK Croatia 2 26 21
14 Saloniki 2 25 16
15 Bader SV 2 26 8
© NK Croatia Essen